FIX-FINDEN
< Zurück
Drucken
Pfad-Finder

Die Kupferspirale - was muss ich wissen?

Die Kupferspirale gewinnt als natürliche Verhütungsmethode ohne Hormone immer mehr an Popularität. Als kleines, aber mächtiges Werkzeug der Frauenheilkunde bietet es denjenigen, die eine natürliche Sicherheit wünschen, eine hormonfreie und langfristige Lösung.
Doch was genau macht die Kupferspirale als Verhütungsmethode so besonders?

Die Kupferspirale - eine hormonfreie Verhütungsmethode

Was ist die Kupferspirale

Die Kupferspirale oder auch IUP (Intrauterinpessar) genannt, ist in ihrer klassischen Form ein kleines Kunststoffstäbchen in T-Form, das mit einem feinen Kupferdraht umwickelt ist. Spiralen variieren sowohl hinsichtlich ihrer Form und Größe (zwischen 2 und 3,5 cm) sowie hinsichtlich ihrer Menge an verwendeten Kupferdraht. Grundsätzlich ist es das am häufigste angewandte IUP und zählt mit einer möglichen Anwendungsdauer von 3, 5 oder 10 Jahren, abhängig vom Modell zu den sichersten hormonfreien Langzeitverhütungsmitteln. Du möchtest mehr über die Vorteile der Verhütung mit der Kupferspirale erfahren? Dann lies dazu unseren Beitrag: „Vor- und Nachteile der Kupferspirale“.

Hole Dir Deine GyneFIX® -Broschüre!

Du weißt es gerne ganz genau? In unseren ausführlichen Broschüre zur hormonfreien Verhütung mit Kupferkette GyneFIX® bleiben keine Fragen offen. Lade Dir gleich hier Deine eigene kostenlose Kupferkette GyneFIX® Broschüre herunter oder lass sie Dir kostenlos per Post zuschicken. Erfahre so alles was Du wissen möchtest!

Wie funktioniert die Verhütung mit der Kupferspirale und wie wirkt sie?

Das Geheimnis der Wirkweise der Kupferspirale liegt in der natürlichen Kraft des Kupfers. Sobald das Kupfer-IUP von einer Ärztin oder einem Arzt sicher in der Gebärmutter platziert wurde, beginnt es, kontinuierlich eine geringe Menge an Kupferionen freizusetzen. Diese Kupfer-Ionen entfalten eine beeindruckende spermizide Wirkung. Mit anderen Worten, sie schränken die Beweglichkeit und Befruchtungsfähigkeit der Spermien erheblich ein.

Gleichzeitig bewirkt das Kupfer eine Veränderung in der Schleimhaut der Gebärmutter und am Muttermund, die so gestaltet ist, dass die Einnistung einer möglicherweise befruchteten Eizelle verhindert wird. Diese natürliche und effektive Methode bietet dir einen zuverlässigen Schutz vor ungewollter Schwangerschaft, ohne dass Hormone im Spiel sind.

Kupferspirale oder Hormonspirale - wo liegt der Unterschied?

Letztendlich hängt die Wahl zwischen Hormonspirale oder Kupferspirale von den persönlichen Vorlieben ab. Die Hormonspirale wirkt auf der Basis von Gestagen, welche den Schleim am Gebärmutterhals verdicken und den Zugang für Spermien erschwert. Sie bliebt 3 bis 5 Jahre wirksam und kann für Frauen von Vorteil sein, die sich eine regelmäßige und regulierten Menstruation wünschen. Mit der Kupferspirale bleibt der natürliche Hormonhaushalt unberührt, allerdings kann die Periode etwas stärker und schmerzhafter sein.

Wie sicher ist die Kupferspirale

Der hohe Sicherheitseffekt der Kupferspirale setzt sich aus zwei wesentlichen Komponenten zusammen. Zum einen bietet sie eine beeindruckende Verhütungssicherheit von über 99%. Das bedeutet, dass Du Dich auf diesen Schutz verlassen kannst, denn ein Versagen kommt nur selten vor.
Zum anderen ist die Kupferspirale besonders benutzerfreundlich, da Du nach dem fachgerechten Einsetzen durch Deine Ärztin oder Deinen Arzt nicht mehr aktiv daran denken musst. Anwendungsfehler, wie sie bei anderen Verhütungsmethoden durch Vergessen oder falsche Anwendung auftreten können, sind hier ausgeschlossen.

Finde Deine GyneFIX® -Ärztin/ Deinen GyneFIX® -Arzt!

Du möchtest unkompliziert hormonfrei verhüten? Kupferkette GyneFIX® kann die beste Alternative für Dich sein! Für mehr Informationen vereinbare ein Beratungsgespräch bei einer GyneFIX® -Ärztin / GyneFIX® -Arzt in Deiner Nähe.

Wie viel kostet die Kupferspirale?

Die Kosten für eine Kupferspirale variieren je nach Modell und liegen zwischen 120 und 300 Euro. In diesem Preis sind die Beratung, die Untersuchung und das Einlegen der Spirale inbegriffen. Die erste Ultraschallkontrolle direkt nach dem Einsetzen wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Weitere Ultraschalluntersuchungen, die zur Überprüfung der korrekten Lage empfohlen werden, müssen jedoch selbst getragen werden und kosten je nach Arztpraxis zwischen 20 und 40 Euro.

Wie wird die Kupferspirale eingesetzt?

Im Internet kursieren verschiedenste Erfahrungsberichte über das Einsetzen von Intrauterinpessaren (IUPs), darunter auch einige dramatische Schilderungen. Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Erfahrungen sehr individuell sind und nicht jeder Frau widerfahren. Das Einsetzen eines IUPs ist eine schnelle medizinische Routinehandlung, die von einer Fachkraft durchgeführt wird.
Mehr zum Thema „Einsetzen und Entfernen der Kupferspirale“ findest Du hier

Für wen ist die Kupferspirale geeignet?

Prinzipiell gibt es kein Mindestalter für das Einsetzen der Kupferspirale, sodass sie grundsätzlich für alle Frauen im gebärfähigen Alter geeignet ist. Sie ist besonders vorteilhaft für Frauen, die eine Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone bevorzugen und sich eine Lösung wünschen, an die sie nicht ständig denken müssen.

Kontraindikationen

Wenn du unter starken Menstruationsblutungen oder Endometriose leidest, ist die Kupferspirale möglicherweise nicht die richtige Verhütungsoption für dich. Zusätzlich kann die seltene Kupferspeicherkrankheit Morbus Wilson oder eine Unverträglichkeit gegenüber Kupfer das Einsetzen der Kupferspirale ausschließen. Ebenso können bestimmte Fehlstellungen der Gebärmutter dazu führen, dass dein Gynäkologe von dieser Methode abrät und stattdessen eine alternative Verhütungsmethode vorschlägt.

Nebenwirkungen mit der Kupferspirale Bauchschmerzen und starke Menstruationsblutungen

Kupferspirale und Gebärmuttergröße

Es gibt bestimmte Nebenwirkungen, die häufig in Verbindung mit der Anwendung von Kupferspiralen auftreten. Zu diesen gehören verstärkte Menstruationsblutungen, Schmerzen sowie Krämpfe während der Menstruation und Zwischen- oder Schmierblutungen.

Über die Jahre hat sich gezeigt, dass diese Nebenwirkungen oft dadurch entstehen, dass die klassische Kupferspirale nicht optimal zur individuellen Größe oder Form der Gebärmutter passt. Jede Gebärmutter ist einzigartig in ihrer Form und Größe, während die klassischen Kupferspiralen meist nur in einer Standardform erhältlich sind. Dies kann dazu führen, dass die Spirale nicht optimal sitzt. Das Ergebnis? Es kommt zu mehr Kontaktpunkten zwischen der Gebärmutterschleimhaut und der Kupferspirale, was zu Reizungen und verstärkten Nebenwirkungen führen kann.

Kupferspirale schmerzt, Kupferspirale zu groß, Wirkung und Sicherheit beeinflusst

Lass Deine Gebärmutter ausmessen!

Lass dir deine genauen Daten geben! Deine Gynäkologin oder dein Gynäkologe kann vorab deine Gebärmutter ausmessen. Dadurch kannst du besser abschätzen, ob du für eine klassische Kupferspirale geeignet bist.

Die Kupferspirale beginnt sofort nach ihrem Einsetzen zu wirken. Sobald sie fachgerecht von einer Ärztin oder einem Arzt in die Gebärmutter eingelegt wird, ist der Verhütungsschutz aktiv. Dies macht sie zu einer sehr effizienten Option für Frauen, die sofortigen Schutz vor einer Schwangerschaft suchen.

Die Kupferkette GyneFIX® 10 ist das neuste Modell der Kupferkette mit allen bereits bekannten Vorteilen für 10 Jahre.

Was ist die beste Kupferspirale?

Du möchtest nicht auf die Verhütung mit der Kupferspirale verzichten, hast jedoch Bedenken wegen starker Menstruationsblutungen und möglichen Schmerzen während der Periode?

Die Weiterentwicklung der klassischen Kupferspirale ist die Kupferkette GyneFIX®. Nebenwirkungen wie eine Verstärkung der Menstruation oder Menstruationsbeschwerden werden mit der neuen Kupferkette GyneFIX® im Vergleich zur klassischen Kupferspirale nur selten beobachtet. Dieser Vorteil entsteht durch die Verwendung einer geringeren Menge an Kupfer. Zudem verzichtet die Kupferspirale GyneFIX® auf einen starren Plastikkörper und kann sich so flexibel der Form und Größe der Gebärmutter sowie den Bewegungen der Anwenderin anpassen.

Erfahre hier mehr über die Kupferkette GyneFIX®

Die Einlagetechnik von GyneFIX® unterscheidet sich von der klassischen Kupferspirale. Sicherheit und Zufriedenheit der Anwenderin mit Kupferkette GyneFIX® sind von einer korrekten Einlage abhängig. Nicht jeder Gynäkologe ist mit der Kupferkette als Verhütungsmethode vertraut oder bietet diese hormonfreie Spirale in seiner Praxis an. Interessierten Patientinnen wird geraten, sich an einen speziell geschulten Gynäkologen zu wenden, um sich zur Kupferkette als Alternative zur Kupferspirale beraten zu lassen. Eine GyneFIX®-Praxis in Deiner Nähe findest Du hier.

Instagram

Folge unserem Instagram-Kanal für neue und spannende Infos rund ums Thema "Hormonfreie Verhütung mit Kupferkette GyneFIX"!

Du interessierst Dich für GyneFIX® als Verhütungsmethode ohne Hormone?

Fordere hier weitere Informationen an oder vereinbaren einen Beratungstermin bei einem unserer GyneFIX®-Ärzte. Die Kontaktdaten der GyneFIX®-Ärzte in Deiner Nähe findest Du in unserem GyneFIX®-Praxisfinder.

Bei Fragen oder für weitere Informationen kontaktiere uns
Inhalt
Schon gesehen?
Pearl Index: So zuverlässig ist Dein Verhütungsmittel

Kennst du schon den Pearl-Index? Was er dir über die Sicherheit deiner Verhütung verrät, könnte dich überraschen!