FIX-FINDEN
< Zurück
Drucken
Pfad-Finder

Notfallverhütung!

Ausnahme, aber notwendig

Leider ist keine Verhütungsmethode zu 100 % zuverlässig. Falsche Einnahme oder Vergessen der Pille, Anwendungsfehler wie beispielsweise ein gerissenes Kondom, können oftmals zum Versagen der Verhütung führen. Manchmal können auch Wechselwirkungen zwischen Hormonpräparaten und anderen Arzneimitteln (Johanniskraut, manche Antibiotika) dazu führen, dass eine Verhütungsmethode nicht mehr zuverlässig ist.
In diesem Fall ist eine zuverlässige Notfallverhütung erforderlich. Kupferkette GyneFIX® kann auch als Notfallverhütung eingesetzt werden und in einer solchen Notsituation effektiv Hilfe leisten.

Herkömmliche hormonelle Notfallverhütung

Hormonelle Notfallverhütung wie die Pille danach funktioniert durch eine hohe Dosis des gestagenartigen Wirkstoffes Levonorgestrel, der auf einmal eingenommen werden muss. Am ersten Tag nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen, verhindert es eine Schwangerschaft mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit, an den Folgetagen sinkt diese Wahrscheinlichkeit.
Dieses Hochdosishormon verhindert, dass ein Eisprung stattfindet, wirkt also primär als Ovulationshemmer. Weitere Wirkweisen hormoneller Notfallverhütung mit Levonorgestrel – wie die Unterdrückung der LH Produktion und somit die Verhinderung einer Einnistung des bereits befruchteten Eis – werden noch diskutiert.

Hormonelle Notfallverhütung und der Zyklus

Der natürliche monatliche Zyklus der Frau wird durch eine Einnahme hormoneller Notfallverhütung stark in Mitleidenschaft gezogen. Verstärkte Blutungen, Zwischenblutungen und eine generelle Verschiebung des Zyklus sowie diverse Nebenwirkungen können die Folge sein. Die primäre Wirkweise ist eine Unterdrückung des Eisprungs, da Levonogestrel als Ovulationshemmer funktioniert.
Problematisch könnte diese Art der Notfallverhütung demnach werden, wenn der ungeschützte Geschlechtsverkehr direkt während des Eisprungs stattgefunden hätte, da zu diesem Zeitpunkt auch ein hoch dosierter Ovulationshemmer keinen Einfluss mehr auf die bereits stattgefundene Befruchtung haben könnte. Hier wäre eine Notfallverhütung, die gezielt die Einnistung des befruchteten Eis verhindert und spermizid wirkt, sehr sinnvoll. Die GyneFIX® Kupferkette kann eine Alternative zur herkömmlichen Notfallverhütung sein, da es den Hormonhaushalt nicht in Mitleidenschaft zieht, aber dennoch eine Schwangerschaft verhindern kann.

GyneFIX® als Notfallverhütung

Die Wirkweise von Kupferkette GyneFIX® als Notfallverhütung funktioniert nicht als Ovulationshemmer, sondern als Nidationshemmer. Das zur Verhütung aktive Kupfer verhindert somit nicht den Eisprung, sondern die Einnistung der befruchteten Eizelle. Studien belegen, dass Kupfer IUDs als Notfallverhütung sehr effektiv sind und bis zu fünf Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingesetzt werden können.
Kupferkette GyneFIX® kann direkt nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingesetzt werden. Die Kupferionen verhindern eine Einnistung der Eizelle und wirken gleichzeitig spermizid, das heißt, sie verringern die Anzahl der in der Scheide befindlichen Spermien.

GyneFIX® als langfristige Alternative zur Verhütung

Anders als hormonelle Notfallverhütung, wie beispielsweise die Pille danach funktioniert GyneFIX® nicht nur punktuell während der Verhütungskrise. GyneFIX® wirkt nicht nur als Notfallverhütung bis zu fünf Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr, sondern kann eine langfristige Verhütungslösung sein und eine zuverlässige, hormonfreie Alternative für ein unbeschwertes Liebesleben bieten.

Du möchtest mehr zur Kupferkette GyneFiX  erfahren? Hier gehts zur Übersicht.

Kupferkette GyneFIX® Broschüre!

Mit einem Klick als Download

Zurück GyneFIX – unfruchtbar?
Weiter GyneFIX Alter
Inhalt
Junge Frauen registrieren ihre GyneFIX

Wir Danken Dir

für das Ausfüllen unserer Zufriedenheitsumfrage. Wir wünschen Dir Zufriedenheit und eine unbeschwerte Verhütungszeit mit Deiner Kupferkette GyneFix® .

Bei Fragen stehen wir Dir gern zur Verfügung:

E-Mail: info@gynlameda.de oder per Telefon unter 0711/21953675.