Wirkung und Sicherheit von Kupferkette GyneFIX®

Wirkung und Sicherheit sind wichtige Aspekte bei der Verhütung. Besonders bei einer Langzeitverhütungsmethode musst Du Dir sicher sein, dass die Wirkung nicht plötzlich nachlässt und Du so nicht mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt bist. Wir haben Dir hier alle wichtigen Informationen zum Thema Wirkung und Sicherheit zur Kupferkette GyneFIX zusammengetragen.

Wirkung und Sicherheit vonKupferkette GyneFIX

Wirkung und Sicherheit im Vergleich zu klassischen Spiralen

Um die Wirkung und Sicherheit von Kupferkette GyneFIX besser zu verstehen, lohnt es sich auf die Bauweise dieser besonderen Spirale einzugehen. Eine herkömmliche Spirale ist in der Regel T-förmig, was in der Gebärmutter gerne bietet. Die Kupferkette GyneFIX® dagegen ist in der Form flexibel und besteht aus Kupferelementen, die auf einem chirurgischen Faden aufgereiht sind. Über einen Knoten wird die Kupferkette am oberen Ende der Gebärmutter verankert und hängt, ausgehend von diesem Fixpunkt frei in der Gebärmutterhöhle. Dies verleiht ihr eine optimale Passform für die individuellen Gebärmutterformen der jeweiligen Anwenderin.

Klassische Spirale

Kupferspirale schmerzt, Kupferspirale zu groß

Kupferkette GyneFIX

Verankerung der GyneFIX Kupferkette im Uterus

Da sie keine T-Arme hat, ist eine Fehlstellung, ein Verrutschen oder eine unbemerkte teilweise Ausstoßung der Kupferkette GyneFIX® in der Gebärmutter nahezu ausgeschlossen. Gerade diese Faktoren sind es jedoch, welche eine häufige Ursache für das Entstehen von ungeplanten Schwangerschaften bei anderen Intrauterinsystemen darstellen. Das Geheimnis von Kupferkette GyneFIX für eine konstante Wirkung und hohe Sicherheit liegt also in der flexiblen Bauweise und der speziellen Fixierung in der Gebärmutter. Zudem ist der Anker der Kupferkette GyneFIX® mit einem winzigen Metall-Element versehen, welches sehr gut im Ultraschall sichtbar ist. Dies ermöglicht der Gynäkologin oder dem Gynäkologen eine komfortable Kontrolle der korrekten Position direkt nach der Einlage, womit die bestmögliche Wirkung und Sicherheit für die Patientin gewährleistet ist.

Wirkweise ohne Hormone

Kupferkette GyneFIX verhütet dort, wo es wichtig ist, nämlich in der Gebärmutter. Die primär verhütende Wirkung der intrauterinen Systeme mit Kupferabgabe liegt in der Verhinderung der Befruchtung des Eis bzw. dessen Einnistung – so auch bei der Kupferkette GyneFIX® . Dies ist die Folge einer Einschränkung der Bewegungsfähigkeit der Spermien, die zum Untergang der Spermien führt.

Die Reaktion des der Kupferionen mit der Gebärmutterschleimhaut aktiviert die Freisetzung von Leukozyten und Prostaglandinen, die sich sowohl in der Gebärmutter als auch in den Eileitern hinderlich auf die Spermienbewegung auswirken. Diese Doppelwirkung macht die Kupferkette GyneFIX® als Verhütungsmethode besonders zuverlässig.
Ein weiterer wichtiger Vorteil der Kupferkette GyneFIX® ist, dass sie als Notfallverhütung quasi als Spirale danach einsetzbar ist und somit eine gute Alternative zur Pille danach darstellt, da sie den Hormonhaushalt nicht belastet. Bis zu fünf Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr kann die Kupferkette GyneFIX® eingesetzt werden. Da sie die Einnistung der befruchteten Eizelle verhindert, ist sie auch nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr langfristig zur Schwangerschaftsverhütung geeignet.

Zahlreiche Trägerinnen der Kupferkette GyneFIX® verbinden mit dieser Verhütungsmethode durch nur selten auftretende Nebenwirkungen eine hohe Zufriedenheit und die Quote der Wiederanwenderinnen ist hoch. Aufgrund der guten Erfahrungen empfehlen viele Frauenärzte ihren Patientinnen für die langfristige Verhütung, auch für Mädchen und junge Frauen, gern die Kupferkette GyneFIX® .

Wirkung und Sicherheit-Wirkung ohne Hormone
  1.  Vermindern die Lebensfähigkeit der Spermien und
    Eizellen. Sie sind nicht mehr so beweglich und können
    in Folge die Eizelle nicht befruchten.
  2.  Verändern das biochemische Milieu in der Gebärmutter
    und würden so einer Einnistung einer befruchteten
    Eizelle entgegenwirken.
  3. Durch diese Doppel-Wirkung eignet sich GyneFIX®
    auch als Notfallverhütung, sofern das Einsetzen
    innerhalb von 5 Tagen nach dem ungeschützten
    Geschlechtsverkehr erfolgt.

Wie sicher ist die Kupferkette GyneFIX®

Die Kupferkette GyneFIX® zählt zu den Verhütungsmethoden, welche der Anwenderin eine hohe Sicherheit bieten. Die Sicherheit einer Verhütungsmethode drückt sich in einer Kennzahl aus, welcher Pearl-Index genannt wird. Der Pearl-Index gibt an, wie viele von 100 Frauen, die das gleiche Verhütungsmittel 1 Jahr lang verwenden, schwanger werden. Je niedriger der Pearl-Index also ist, desto höher ist die Sicherheit der Verhütungsmethode.
Ein niedriger Pearl-Index bietet hohe Sicherheit
Die Sicherheit der Kupferkette GyneFIX® wird mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 beziffert. Dies bedeutet, dass die Kupferkette GyneFIX® mit hoher Sicherheit eine Schwangerschaft verhütet, denn von 100 Frauen werde gerade mal 0,1–0,5 (also nicht einmal 1 Frau von 100 pro Anwendungsjahr) schwanger. Das heißt: Je niedriger der Pearl-Index, desto höher die Sicherheit der Verhütungsmethode. Mit einem Pearl-Index von 0,1–0,5 zeichnet sich die Kupferkette Kupferkette GyneFIX® durch eine höhere Sicherheit als die Pille aus. Die Kupferkette GyneFIX® kann folglich als sehr sichere Verhütungsmethode eingestuft werden, denn sie ist vielen hormonellen Verhütungsmethoden in puncto Sicherheit überlegen. Dies ist zum einen auf den Umstand zurückzuführen, dass mit der Kupferkette GyneFIX® Anwendungsfehler ausgeschlossen sind und somit ein kontinuierlicher Verhütungsschutz gewährleistet werden kann. Die Kupferkette GyneFIX® entfaltet ihre verhütende Wirkung in der Gebärmutter – dort, wo es für eine sichere Schwangerschaftsverhütung am wichtigsten ist. Einmal eingesetzt, kann die Kupferkette GyneFIX® je nach Modell für 5 oder sogar 10 Jahre in der Gebärmutter verbleiben, bevor sie ausgewechselt werden sollte. Vergessen oder unerwarteter Wirkungsverlust durch Durchfall oder Erbrechen, wie zum Beispiel bei der Pille, sind mit der Kupferkette GyneFIX® ausgeschlossen. Dies gibt der Anwenderin der Kupferkette GyneFIX® die Sicherheit, sich immer und überall auf ihre Verhütung verlassen zu können. Zum anderen wird auch durch die einzigartige Konstruktion die hohe Sicherheit der Kupferkette GyneFIX® herbeigeführt. Denn ihr schlankes Design passt in nahezu jede Gebärmutter und kann auch nicht bei zyklusbedingten Kontraktionen und Bewegungen stören. Dies wiederum hat zur Folge, dass die Gebärmutter weniger Bestrebungen als bei anderen Modellen der Spirale hat, die Kupferkette GyneFIX® als Fremdkörper auszustoßen. Die besondere Fixierung der Kupferkette GyneFIX® innerhalb der Gebärmutter macht eine Ausstoßung zudem theoretisch unmöglich. Bei der näheren Betrachtung der Sicherheit der Spirale als Verhütungsmethode ist zu beachten, dass bei klassischen Modellen der Spirale (Hormonspirale, Kupferspirale) die häufigste Ursache für das Eintreten einer unerwünschten Schwangerschaft das Verrutschen der Spirale ist. Ist die Kupferspirale oder Hormonspirale verrutscht und sie befindet sich nicht mehr in der korrekten Position in der Gebärmutter, wird dies häufig von der Anwenderin gar nicht bemerkt und die Sicherheit der Spirale zur Verhütung ist beeinträchtigt.

Ab wann tritt nach Einsetzen der Kupferkette GyneFIX® der Verhütungsschutz ein?

Der Verhütungsschutz mit der Kupferkette GyneFIX® setzt sofort nach der Einlage ein, da die Bewegungsfähigkeit der Spermien sofort eingeschränkt und der Untergang der Spermien dadurch eingeleitet wird. Zudem wird die Einnistung vom Ei in die Gebärmutterschleimhaut durch die Kupferkette GyneFIX® verhindert.
Mit dem ersten Sex bzw. Geschlechtsverkehr nach dem Einsetzen der Kupferkette GyneFIX® solltest Du allerdings 14 Tage warten, auch wenn Wirkung und Sicherheit der Verhütungsmethode direkt da sind.

Wie lange kann ich die Kupferkette GyneFIX® zur Verhütung tragen?

Kupferkette GyneFIX® , egal ob die GyneFIX® 200 (PZN: 9254481) mini oder die GyneFIX® 330 (PZN: 9254498) kann laut Hersteller bis zu fünf Jahre getragen werden. Die zugelassene Wirkung und Sicherheit des neuen Modells GyneFIX® 10 (PZN: 17755837) betrifft sogar 10 Jahre – danach sollte sie gegen eine neue Kupferkette GyneFIX® ausgetauscht werden. Bei Bedarf, zum Beispiel bei spontanem Kinderwunsch, kann sie selbstverständlich auch früher entfernt werden.

Du interessierst Dich für GyneFIX® als Verhütungsmethode ohne Hormone?

Fordere hier weitere Informationen an oder vereinbaren einen Beratungstermin bei einem unserer GyneFIX®-Ärzte. Die Kontaktdaten der GyneFIX®-Ärzte in Deiner Nähe findest Du in unserem GyneFIX®-Praxisfinder.

Bei Fragen oder für weitere Informationen kontaktiere uns
Junge Frauen registrieren ihre GyneFIX

Wir Danken Dir

für das Ausfüllen unserer Zufriedenheitsumfrage. Wir wünschen Dir Zufriedenheit und eine unbeschwerte Verhütungszeit mit Deiner Kupferkette GyneFix® .

Bei Fragen stehen wir Dir gern zur Verfügung:

E-Mail: info@gynlameda.de oder per Telefon unter 0711/21953675.