Wie verträglich ist Kupferkette GyneFIX®

Du fragst Dich, ob Du Kupferkette GyneFIX® veträgst? Dann bist Du hier genau richtig. Wir haben Kupferkette GyneFIX® einmal unter die Lupe genommen und geprüft wie verträglich Kupferkette GyneFIX® tatsächlich ist. Alles dazu findest Du im unten stehenden Artikel.

Vorab: Durch die innovative, flexible und kleine Form ist Kupferkette GyneFIX® in der Regel deutlich besser verträglich als herkömmliche Spiralen. Die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen und Risiken treten deshalb deutlich minimierter auf.

Frau im Bett recherchiert über die Verträglichkeit der Kupferkette
Eisenmangel, Bluthochdruck oder Diabetis?

Du bist dir nicht sicher ob Kupferkette GyneFIX® zu dir und deiner besonderen Lebenssituation passt? Schau hier gleich mal nach!

Nebenwirkungen:

Direkt nach dem Einsetzen von GyneFIX®

Meistens ist GyneFIX® für die Anwenderin gut verträglich und die GyneFIX®-Einlage verläuft unkompliziert. Es kann aber vorkommen, dass Du noch einige Stunden nach der Einlage menstruationsähnliche Beschwerden (Ziehen/ Drücken im Bauch) verspürst und leichte Blutungen auftreten. Das bedeutet aber nicht, dass Du GyneFIX® nicht gut verträgst! Deine Gebärmutter befindet sich noch in einem Gewöhnungsprozess, weshalb die auftretenden Schmerzen meistens harmlos sind und oft schnell wieder abklingen. Sollten die Schmerzen jedoch länger als einen Tag andauern, wende Dich zur Abklärung am besten an Deine Frauenärztin/ Deinen Frauenarzt. Keine Angst vor dem Toilettengang! Es kann nicht passieren, dass Du die Kupferkette GyneFIX® beim Stuhlgang auf der Toilette versehentlich herausdrückst. Deshalb kannst du unbeschwert die Toilette benutzen.

Achtung:
GyneFIX® bietet Dir keinen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten (HIV, Hepatitis B u. a.). Um Dich auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen, solltest Du zusätzlich noch Kondome verwenden.

Lass Dir nach dem Einsetzen den GyneFIX®-Pass aushändigen und registriere Deine GyneFIX® unter diesem Link. Nach der Registrierung kannst Du bei einem unerwarteten Ereignis einen kostenlosen Ersatz beantragen. Mehr dazu findest Du unter „GyneFIX®-verloren“.

Mach Dir auch bewusst, wann der Wechsel für Deine GyneFIX® ansteht. Ist die empfohlene Anwendungsdauer vorüber, kannst Du Deine GyneFIX® direkt austauschen lassen. Das bedeutet, dass Du noch im selben Termin nach der Entfernung eine neue GyneFIX® eingesetzt bekommst.

Hinweis zur Menstruation mit GyneFIX®

Dein natürlicher Hormonhaushalt, Zyklus und Eisprung werden von der Kupferkette GyneFIX® nicht beeinflusst. Das sorgt für eine leichtere Verträglichkeit. Trotzdem kann es vorkommen, dass Deine Menstruationsblutung stärker, länger und/ oder schmerzhafter ausfällt. Außerdem können auch Schmierblutungen auftreten.

Keine Sorge!
Dein Körper muss sich erstmal an GyneFIX® gewöhnen. Nach einigen Zyklen wird sich allmählich Dein normales Blutungsmuster wieder einstellen.

Studien über den Blutverlust von Frauen mit der Kupferkette GyneFIX® 200 bestätigten,
dass die Menstruationsstärke mit der Kupferkette GyneFIX® nicht zunimmt.

Achtung: Wenn Du direkt von einer hormonellen Verhütung auf GyneFIX® umsteigst, wirst Du Deine Blutung als stärker empfinden. Das liegt daran, dass hormonelle Verhütungsmethoden die Blutungsstärke meistens verringern.
Für Deine stärkere Blutung ist dann nicht die Kupferkette GyneFIX® verantwortlich, sondern das Absetzen der hormonellen Verhütung. Außerdem können zyklusbedingte Symptome wieder zurückkehren, welche durch die hormonelle Verhütungsmethode unterdrückt wurden.

Gleiches gilt übrigens auch für die möglichen Begleiterscheinungen des “Pille-Absetzens” wie: schlechtere Haut (welche sich meist auch wieder normalisiert, wenn der Körper sich umgestellt hat), leichter Haarausfall oder fettige Haare/Haut, unregelmäßiger Zyklus, das Ausbleiben der Periode uvm. Lass Dich hiervon aber nicht abschrecken, es zeigt Dir nur, dass Dein Körper wieder lernen muss seine natürlichen Abläufe alleine zu regeln und sein Hormongeschehen wieder einzupendeln.

Aufgrund der kleinen Größe wirst Du GyneFIX® weder im Alltag noch während des Geschlechtsverkehrs spüren. Solltest Du oder Dein Partner den Faden als stö-rend empfinden, dann kann Deine Frauenärztin/Dein Frauenarzt diesen kürzen.

Risiken:

Unterleibsentzündungen

Generell treten Unterleibsentzündungen selten auf und entstehen meistens aus einer Infektion der Gebärmutter oder der Eileiter durch Keime. Da die Keime beim Sex übertragen werden können, hängt das Risiko für eine Infektion mit der Anzahl der Sexualkontakte zusammen. In anderen Worten:  
Hast Du und/ oder Dein Partner viele verschiedene Sexualkontakte, erhöht sich automatisch das Risiko für eine Keimübertragung und somit auch für eine Infektion. Dieses Risiko besteht unabhängig davon, ob Du eine Spirale trägst oder nicht. Bei sexuellen Kontakten außerhalb einer festen Partnerschaft kannst Du Dich mit Kondomen schützen und so das Risiko reduzieren.

Wie äußert sich eine Unterleibsentzündung?
Erste Anzeichen einer Unterleibsentzündung sind:

Treten bei Dir diese Symptome auf, solltest Du umgehend Deine Ärztin oder Deinen Arzt aufsuchen, damit eine Behandlung mit Medikamenten umgehend eingeleitet werden kann.

Durchwanderung der Gebärmutterwand & Ausstoßung

Ist bei der Nachuntersuchung keine GyneFIX® in Deiner Gebärmutter mehr festzustellen und Du hast keinen Verlust bemerkt, ist ein bildgebendes Verfahren durchzuführen. MRT oder Röntgen kann dabei helfen, herauszufinden, wo sich Deine Kupferkette befindet.

Positionsveränderung (sehr selten):
In seltenen Fällen kann sich die Position von Kupferkette GyneFIX® im Nachhinein noch verändern. Das bedeutet, GyneFIX® ist in Deine Gebärmutterwand eingedrungen oder hat diese durchwandert. Im zweiten Fall ist von einer Perforation die Rede. Besteht der Verdacht auf eine Perforation, wende Dich bitte umgehend an Deine Frauenärztin oder Deinen Frauenarzt. Eine Bauchspiegelung kann unter diesen Umständen notwendig werden, um GyneFIX® zu bergen.

Ausstoßung / Expulsion (selten):

Selten kann es vorkommen, dass die eingesetzte Kupferspirale GyneFIX® sich aus der richtigen Position entfernt und abgestoßen wird. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Expulsion. Während der ersten Menstruation nach dem Einsetzen ist das Risiko einer Expulsion am höchsten. Daher solltest Du als Kontrolle regelmäßig Deine Binden überprüfen, um auszuschließen, dass die Kupferkette ausgeschieden wurde.
Ein Verlust oder Abgang von GyneFIX® kann auch später noch eintreten. Meistens passiert das aber bei einer Menstruation innerhalb der ersten 3 Monate.

Spürst Du „etwas Hartes“ an Deinem Gebärmutterhals, kann es sein, dass die Kupferkette GyneFIX® ganz aus der Gebärmutter herauskommt. Ein weiteres Indiz für eine Expulsion können ungewohnte Blutungen oder Schmerzen sein. Wichtig ist auch, dass eine nicht korrekte Position von GyneFIX® Deinen Schutz vor einer Schwangerschaft verringert. Nach einer Expulsion besteht kein Schwangerschaftsschutz mehr.

Auf Nummer sicher:
Da in den ersten Monaten ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen besteht, ist es sinnvoll Deinen zweiten Kontrolltermin bereits nach einem halben Jahr Anwendungszeitraum in Anspruch zu nehmen. Danach ist eine jährliche Kontrolle vollkommen ausreichend.

Schwangerschaft

Mit Kupferkette GyneFIX® ist das Eintreten einer Schwangerschaft sehr selten. Die ersten Schwangerschaftsanzeichen wie ausbleiben der Menstruation, positiver Schwangerschaftstest, unerwartete Blutungen oder andere Schwangerschaftssymptome sollten trotzdem sehr ernst genommen werden. Suche daher umgehend Deine Frauenärztin, Deinen Frauenarzt auf und verschaffe Dir Klarheit über Deine Situation. Wurde bei Dir eine Schwangerschaft trotz Kupferkette GyneFIX® festgestellt, kann die Ärztin oder der Arzt Dich darüber beraten, ob GyneFIX® entfernt werden sollte oder nicht.

Du interessierst Dich für GyneFIX® als Verhütungsmethode ohne Hormone?

Fordere hier weitere Informationen an oder vereinbaren einen Beratungstermin bei einem unserer GyneFIX®-Ärzte. Die Kontaktdaten der GyneFIX®-Ärzte in Deiner Nähe findest Du in unserem GyneFIX®-Praxisfinder.

Bei Fragen oder für weitere Informationen kontaktiere uns
Junge Frauen registrieren ihre GyneFIX

Wir Danken Dir

für das Ausfüllen unserer Zufriedenheitsumfrage. Wir wünschen Dir Zufriedenheit und eine unbeschwerte Verhütungszeit mit Deiner Kupferkette GyneFix® .

Bei Fragen stehen wir Dir gern zur Verfügung:

E-Mail: info@gynlameda.de oder per Telefon unter 0711/21953675.