FIX-FINDEN
< Zurück
Drucken
Pfad-Finder

Die Pille für den Mann: Wann kommt sie?

Pille für den Mann: Wann kommt sie?

Verhütung ist ein Thema, das alle betrifft, die sexuell aktiv sind. Wir klären auf, ob die Pille für den Mann in Zukunft zu erwarten ist und wie es um die Forschung zu hormonfreien Präparaten als Verhütungsmittel für den Mann steht. Zudem ist die Frage offen, wie die gesellschaftliche Einstellung zu einem möglichen Wandel ist, der die Verantwortung der Empfängnisverhütung zunehmend mehr auf alle Geschlechter verteilt. 

Und was sagen eigentlich die Frauen dazu?

In einer Zeit, die von Bestrebungen nach Gleichberechtigung und gemeinschaftlicher Verantwortung geprägt ist, wird die traditionell ungleiche Last der Verantwortung für Verhütung, die hauptsächlich von Frauen getragen wird, zunehmend überholt. Die Entwicklung einer Pille für den Mann könnte diese Dynamik verändern, indem sie Männern die Möglichkeit gibt, aktiv an der Empfängnisverhütung teilzunehmen. Eine Pille für den Mann könnte den Weg zu einer gerechteren Verteilung der Verhütungsverantwortung eröffnen. So steht die Pille für den Mann symbolisch für einen bedeutenden Fortschritt hin zu einer ausgewogeneren und gesünderen Zukunft in der Familienplanung.

Finde Deine GyneFIX® -Ärztin/ Deinen GyneFIX® -Arzt!

Du möchtest unkompliziert hormonfrei verhüten? Kupferkette GyneFIX® kann die beste Alternative für Dich sein! Für mehr Informationen vereinbare ein Beratungsgespräch bei einer GyneFIX® -Ärztin / GyneFIX® -Arzt in Deiner Nähe.

Verhütung: Ist das wirklich Frauensache?

Das wachsende Bewusstsein für Gleichberechtigung unterstreicht die Notwendigkeit, Männer aktiv in die Empfängnisverhütung einzubinden. Hormonfreie Verhütungsmöglichkeiten wie die Kupferkette GyneFIX® tragen bereits wesentlich zur Entlastung von Frauen bei, indem sie das Spektrum an Verhütungsmöglichkeiten, auch hormonfrei, erweitern und es Frauen heutzutage leicht macht, die Verhütungsmethode für sich zu finden, die ihrer Lebenssituation am besten entgegenkommt. Doch eine gerechte Verteilung der Verhütungsverantwortung erfordert auch die Beteiligung der Männer. Dieser Schritt ist entscheidend, denn er stärkt Partnerschaften, nimmt Frauen eine signifikante Last ab und ermöglicht Männern die Entscheidungsfreiheit über das eigene Verhütungsverhalten.

Nachvollziehbar ist, dass Frauen sich in einem anderen Ausmaß für die Verhütung und primär für den Schutz vor einer Schwangerschaft verantwortlich fühlen, denn…

…immerhin geht es im Vergleich zum Mann darüber hinaus um den Schutz des eigenen Körpers. Ein Kind wächst nun mal im Bauch der Frau heran und nicht des Mannes. Dieser grundlegende biologische Unterschied hat vermutlich in der Vergangenheit das Bewusstsein für Verhütung von Mann und Frau zusätzlich beeinflusst.

Pille für den Mann: Alternative zur Sterilisation

Zunächst sei betont, dass an dieser Stelle die »Pille für den Mann« nicht konkret als Alternative zum Kondom genannt ist. Kondome dienen gleichermaßen dem Schutz vor einer Befruchtung und der Infektion mit sexuell übertragbaren Krankheiten. Das bedeutet, unabhängig von welcher Art von Wirkstoff oder Pille im Folgenden gesprochen wird: Den Schutz, den ein Kondom vor einer Infektion mit Geschlechtskrankheiten bietet, den bietet eine Pille nicht!

Die Entwicklung der Pille für den Mann markiert einen revolutionären Schritt hin zu einer ausgewogeneren Verteilung der Verhütungsverantwortung, die bisher überwiegend auf den Schultern der Frauen lag. Im Gegensatz zu dauerhaften Methoden wie der Sterilisation bietet eine Pille für den Mann eine reversible, nicht-invasive Option und erweitert somit das Spektrum der Verhütungsmöglichkeiten erheblich. Forschungen widmeten sich teils auch der Entwicklung von Präparaten, die hormonell wirken, beispielsweise mit Testosteron. Wir widmen uns in diesem Beitrag dem Wirkstoff YCT529, einem hormonfreien Präparat. Es ist generell infrage zu stellen, ob die Bereitschaft der Männer, eine hormonbasierte Pille einzunehmen, gegeben wäre, wo die Beschwerden von Frauen, die mit einer hormonbasierten Pille verhüten, so präsent sind und sie aufgrund dessen zunehmend an Ansehen verliert. Nicht für jede Anwenderin: Verhütung ist und bleibt individuell. Wir stellen in diesem Artikel Hypothesen auf und analysieren, was in Zukunft zu erwarten sein könnte.

YCT529: So könnte die Pille für den Mann aussehen

Was genau steckt also hinter dem Konzept der »Pille für den Mann«? Und ist sie vergleichbar mit der Antibabypille, die seit den 1960er-Jahren unzähligen Frauen als Verhütungsmittel ans Herz gelegt wird? Zunächst sei betont, dass es bis heute kein Präparat auf dem Markt gibt. Die aktuellen Verhütungsmethoden für den Mann beschränken sich auf die verantwortungsvolle Nutzung eines Kondoms oder eine Vasektomie. Primär begründet liegt das an dem Maß an Nebenwirkungen, welches der Markteinführung einer Pille für den Mann angeblich im Wege steht, sowie an der Komplexität des Wirkmechanismus im männlichen Körper. Fraglich sei an dieser Stelle, ob die Akzeptanz der Nebenwirkungen der Antibabypille für die Frau gleichgestellt ist oder ob bei dieser mehr Risiken in Kauf genommen werden. Das jedoch soll nicht das Thema dieses Beitrages sein und ist subjektiv zu bewerten. 

Wie also können wir uns eine mögliche Pille für den Mann vorstellen? Ziel einer Pille für den Mann mit dem Wirkstoff YCT529 ist es, die Spermienproduktion sowie deren Freisetzung zu unterdrücken. Dieser hormonfreie Wirkstoff hemmt den Retinsäurerezeptor Alpha (RAR-a) und unterm Strich die Verfügbarkeit von Vitamin A im Hoden unterbindet, welches wiederum unerlässlich für die Produktion fruchtbarer Spermien ist.

Hier ein Überblick über den Wirkstoff YCT529 in einer Verhütungspille:

YCT529
Hemmung der Spermienproduktion und -freisetzung
Wirkung Verfügbarkeit von Vitamin A im Hoden wird unterbunden
Forschungstand [Juni 2024] Eine Studie* am Menschen hat ergeben, dass die Pille zu 99% wirksam und 100 reversibel war
Nebenwirkungen keine
Anwendung Tägliche Pilleneinnahme

Hat das Potenzial?

»Die Ergebnisse sind ein überzeugender Beleg dafür, dass YCT-529 für Männer sicher und gut verträglich ist, und legen eine gute Grundlage für weitere Studien.«

Nadja Mannowetz, Chief Science Officer von YourChoice Therapeutics

Wir sagen: Ja! Das hat Potenzial
Die Pille fuer den Mann hat Potanzial

Die Studienergebnisse machen Hoffnung und eine Weiterführung der Studie ist geplant. 16 Probanden, acht mit einer YCT529-Pille und acht mit einem Placebo-Präparat, sind in Anzahl nicht viel, jedoch weisen die eindeutigen Ergebnisse darauf hin, dass das Potenzial des Wirkstoffs gegeben ist. Bei neuen Erkenntnissen melden wir uns mit einem aktuellen Beitrag dazu.

Verhütungswandel: Die Gesellschaft sagt Ja

Eine online durchgeführte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur erbrachte die Erkenntnis, dass eine Pille für den Mann gesellschaftliche Befürwortung hat. Die 2.032 Teilnehmer*innen in Deutschland stehen einer solchen Verhütungsmethode offen gegenüber, insofern sie einer Schwangerschaft vorbeugen würde. Aufseiten der Frauen ist die Zustimmung noch deutlicher zu sehen als aufseiten der Männer, denn mit 76 % stimmen sie einer Einführung der Pille für den Mann zu. Bei den Männern liegt die Zustimmung bei 63 %. Spannend zu sehen ist dabei, dass nur 37 % der Männer generell einverstanden wären mit der Einnahme einer Pille für den Mann, und gut ein Fünftel könnte sich das Verwenden nicht vorstellen und sagt Nein. Hierbei sei gesagt, dass die Umfrage nicht zwischen hormonellen und hormonfreien Präparaten unterscheidet. Hypothetisch ist es also möglich, dass bei einem hormonfreien Präparat die Einwilligung, mit einer solchen Pille zu verhüten, nochmals deutlich ansteigt. 25 % der befragten Männer enthielten sich der Frage.

Verhütung für die Frau: Mit Unterstützung der Männer

Da die Antibabypille für die Frau seit mehr als einem halben Jahrhundert zwar kleine, aber für einen Zeitraum von mehr als 50 Jahren keine nennenswerten Fortschritte machen durfte, ist es als äußerst positiv zu bewerten, dass es heute so viele Möglichkeiten gibt, aus denen die Frauen wählen können, um eine möglichst angenehme Verhütungsmethode in Anspruch zu nehmen: Hier unsere Verhütungsmittel-Vergleich. Während eine zukünftige Verhütungsoption für den Mann die wünschenswerte Entwicklung darstellt, die eine gerechtere Lastenverteilung ermöglichen würde, ist sie derzeit noch nicht auf dem Markt verfügbar.

Bis es zu einer Markteinführung der Pille für den Mann kommt, sei es den Männern ans Herz gelegt, Frauen bei der Wahl einer passenden Verhütungsmethode zu unterstützen, emotional und auch finanziell. Denn ja, Verhütung kostet Geld, und das nicht wenig. In vielerlei Fällen ist der Zugang zu Verhütungsmitteln auch kostenlos: Mehr allgemeine Informationen dazu findest Du hier.

Wir wünschen uns: Verhütung für alle

In unserer modernen Gesellschaft, die die Gleichberechtigung hochhält, ist es unerlässlich, die Verhütungsverantwortung gerecht zwischen Partnern zu verteilen. Die Forcierung der Forschung an Verhütungsmethoden für den Mann ist entscheidend, um die bestehende Dysbalance zu überwinden und die Bedürfnisse der Frau stärker zu berücksichtigen. Eine faire Verteilung der Verhütungslast ist nicht nur ein Zeichen von Respekt, sondern auch ein notwendiger Schritt hin zu einer gleichberechtigten Partnerschaft, in der die Gesundheit und das Wohlergehen beider Partner Beachtung finden.

Bis eine Pille für den Mann marktreif ist, können noch einige Jahre vergehen. Jedoch gibt die große Zustimmung in der Gesellschaft Hoffnung auf Forschung und Weiterentwicklung. Das Zusammenspiel von Pharmaindustrie und hohem gesellschaftlichen Anspruch lässt offen, wann und in welcher Form moderne Verhütungsmethoden für den Mann zur Verfügbarkeit stehen werden.

Instagram

Folge unserem Instagram-Kanal für neue und spannende Infos rund ums Thema "Hormonfreie Verhütung mit Kupferkette GyneFIX"!

Du interessierst Dich für GyneFIX® als Verhütungsmethode ohne Hormone?

Fordere hier weitere Informationen an oder vereinbaren einen Beratungstermin bei einem unserer GyneFIX®-Ärzte. Die Kontaktdaten der GyneFIX®-Ärzte in Deiner Nähe findest Du in unserem GyneFIX®-Praxisfinder.

Bei Fragen oder für weitere Informationen kontaktiere uns
Inhalt

Frag den Frauenarzt!

Donnerstag, 25.07.2024
um 18:30 Uhr

Online-Info-Abend zu GyneFIX®
via Zoom

Tage
Stunden
Minuten
Bald gibt es einen neuen Termin