FIX-FINDEN
< Zurück
Drucken
Pfad-Finder

Erstes Mal Sex: Das ist das Durchschnittsalter

Junge Menschen erleben häufig Angst und Verunsicherung, wenn es um das Thema des »Ersten Mals« geht. Die Sorge, spät dran zu sein, ist präsent sowie die Angst vor Schmerzen und der Druck, performen zu müssen. Hinzu kommen Vergleiche mit Gleichaltrigen und Anforderungen, die sie an sich selbst stellen. Es ist wichtig zu verstehen, dass erste sexuelle Erfahrungen sehr individuell sind und es kein »richtiges« Alter für das erste Mal Sex, den ersten Geschlechtsverkehr, gibt.

Erste Mal Sex Durchschnittsalter
Zu früh? Zu spät? Was möchte ICH eigentlich?

Frage Dich:
Bin ich bereit?

Umso bedeutsamer ist es, in die sexuelle Aufklärung nicht nur den verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität und Sicherheit einzubeziehen, sondern gleichermaßen das Ziel, jungen Menschen die Angst vor Performancedruck und Schmerz zu nehmen und zu vermitteln, dass es keinerlei zeitlichen Maßstab gibt, wenn es um das Thema Sex geht. Die sexuelle Aufklärung spielt eine entscheidende Rolle dabei, Jugendliche auf ihre ersten sexuellen Erfahrungen vorzubereiten und ihnen die Angst davor zu nehmen.

Stellst Du dir also die Frage nach dem optimalen Alter für das erste Mal, so möchten wir Dich darin bestärken, zunächst deine Grenzen zu erkennen und zu respektieren, und einer sexuellen Begegnung nur dann zuzustimmen, wenn Du dich dafür bereit fühlst.

Finde Deine GyneFIX® -Ärztin/ Deinen GyneFIX® -Arzt!

Du möchtest unkompliziert hormonfrei verhüten? Kupferkette GyneFIX® kann die beste Alternative für Dich sein! Für mehr Informationen vereinbare ein Beratungsgespräch bei einer GyneFIX® -Ärztin / GyneFIX® -Arzt in Deiner Nähe.

Erste sexuelle Erfahrungen

So alt sind die Jugendlichen im Mittel: Das sagt die Statistik

Für den ein oder anderen mag es erstaunlich sein: Doch das durchschnittliche Alter für erste sexuelle Erfahrungen ist innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte gestiegen. Betrachtet man die sexuelle Aktivität von Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 17 Jahren im Jahr 2005 mit jener im Jahr 2020, so zeigt sich, dass diese bei den Mädchen um acht Prozentpunkte zurückgegangen ist und bei den Jungen um vier.

Schauen wir nun einmal konkret auf das Alter beim »Ersten Mal«. Dazu soll betont sein, dass in der untersuchten Studie die ersten sexuellen Erfahrungen betrachtet wurden. Sex schließt nicht nur penetrativen Sex mit ein. Von Sexualpraktik wird gesprochen, sobald es zum Austausch von intimen Berührungen kommt. Sex umfasst also orale, vaginale sowie anale Penetration, aber auch andere Zärtlichkeiten und Küsse können bereits, als Sex definiert werden. Du siehst: Auch hier ist die Definition individuell und subjektiv. Konkret in Zahlen können wir sagen, dass im Jahr 2020 39 % der 14- bis 17- jährigen Mädchen bereits sexuell aktiv waren und 33 % der Jungen. Hierbei wurden Küsse und erste Berührungspunkte mit Petting miteingeschlossen und nicht gesondert der erste Geschlechtsverkehr betrachtet. 

[Daten aus Veröffentlichung der Zeitschrift »gyne«]

Wie sieht es konkret mit den ersten Koituserfahrungen aus?

Erste Koituserfahrungen = Erste Erfahrungen mit penetrativem »klassischem« Sex.

Schauen wir hierfür einmal in den Zeitraum von 1998 bis 2009, ein gutes Jahrzehnt. Bei den 17- Jährigen ist der Anteil derjenigen, die bereits Koituserfahrungen gesammelt haben von 61 auf 66 % gestiegen. Interessant. Noch viel spannender aber: Bei den Jugendlichen im Alter von 14 Jahren, ist der Anteil von 11 auf 5 % gesunken. 

Die Zahlen schwanken, in der Vergangenheit bis heute. Was wird jedoch definitiv festhalten können ist: Dass die sexuelle Aktivität der Jugend im Laufe der letzten Jahrzehnte zugenommen haben soll, ist ein Mythos. Den rasantesten Anstieg hat es in den 1960er und -70er-Jahren gegeben. Seither bleiben die Zahlen mehr oder minder konstant.

[Informationen aus Veröffentlichung des Deutschen Jugendinstituts]                                             

Instagram: @gynefixdeutschland

3 Tipps: So wird das erste Mal schön

Das Thema des richtigen Zeitpunkts für die ersten sexuellen Erfahrungen kann schnell zu Unsicherheiten führen, besonders wenn man das Gefühl hat, hinter Gleichaltrigen zurückzuliegen. Es ist wichtig zu betonen, dass Sexualität ein sehr persönlicher Aspekt des Lebens ist und jeder Mensch sein eigenes Tempo hat. Hier geben wir dir drei Hinweise mit auf den Weg, denen du dir bewusst sein solltest:

  1. Das Durchschnittsalter variiert: Zwar konntest du zu Beginn des Artikels einige Durchschnittswerte in Deutschland zur Kenntnis nehmen, jedoch muss dir bewusst sein, dass diese ermittelten Durchschnittswerte nicht einen »richtigen« Zeitpunkt definieren. Es handelt sich dabei um ein statistisches Mittel und es bezieht das individuelle Tempo des Einzelnen nicht mit ein oder definiert ein Alter als besser oder schlechter. Ob mit 13 Jahren oder erst im Erwachsenenalter, jedes Alter ist richtig, wenn es sich für dich richtig anfühlt.
  2. Gesellschaftlichen Druck richtig interpretieren: Mit Sicherheit wirst du aus Gesprächen und den sozialen Medien an der ein oder anderen Stelle mit gesellschaftlichem Druck in Berührung kommen. Vergiss dabei nicht, dass Menschen von ihren eigenen Erfahrungen erzählen und damit nicht an dich appellieren wollen, Gleiches tun zu müssen. Du kannst Informationsquellen als Chance sehen, herauszufinden, ob du selbst schon bereit dafür bist, erste sexuelle Erfahrungen zu sammeln. Jedoch muss deine Entscheidung am Ende des Tages von dir allein gemacht werden und daran orientiert sein, ob du Lust auf Sex hast und dich im Umgang mit Intimität sicher und geborgen fühlst. Alles andere macht ansonsten sowieso auch keine Freude.
  3. Sicherheit als erste Priorität: Dabei gibt es zwei Aspekte zur Sicherheit zu beleuchten. Zum Ersten geht es dabei um emotionale Sicherheit, denn neben körperlicher Nähe stellt Sexualität auch eine emotionale Verwundbarkeit dar. Das bedeutet, dass du dich bereit und sicher fühlst, dich selbst und deinen Körper liebhast und deine ersten sexuellen Erfahrungen mit einer Person teilst, der du vertraust und vor der du kein Schamgefühl verspürst. Jedes Gefühl hat seine Daseinsberechtigung und darf kommuniziert werden. Zum Zweiten musst du dich zuvor oder gemeinsam mit deinem Partner oder deiner Partnerin über Verhütungsmittel und Methoden der Empfängnisverhütung auseinandersetzen. Sobald es zu Sexualpraktik kommt, besteht das Risiko einer Schwangerschaft sowie der Infektion mit sexuell übertragbaren Krankheiten. Auch wenn du bereits zuvor mit ärztlichem Personal eine für dich passende Verhütung ausgewählt hast und verwendest, raten wir dazu, ein Kondom zu verwenden. Erfreulich ist dementsprechend das Ergebnis einer Studie aus dem Jahr 2019, dass in Deutschland 95 % der Mädchen und 89 % der Jungen beim ersten Mal verhüten. Nummer Eins ist dabei das Kondom.

Erst Verhütung, dann Sex!

Genauso wichtig wie die emotionale und psychische Bereitschaft sexuell aktiv zu werden ist die Vorbereitung des ersten Geschlechtsverkehrs mit einer für Dich passenden Verhütungsmethode. Verhütung ist individuell und es besteht ein breites Spektrum an Methoden der Empfängnisverhütung. 

Die Kupferkette GyneFIX® schützt dich hormonfrei und zuverlässig vor einer ungewollten Schwangerschaft. Sie ist als Verhütung für junge Frauen und Teenager  geeignet und wir legen es Dir ans Herz Dir die Verhütungsmethoden genausten anzuschauen, bevor Du das erste Mal angehst. 

Am besten besprichst Du Dich dafür mit einer Gynäkologin oder einem Gynäkologen.

Hormonfreie Verhuetung Kondome Verhuetungssicherheit Pearl Index; Erstes Mal Kondom
Kondom, bitte...

Verhütung ist das große Thema, sobald das Interesse an Sexualität geweckt ist. Wir stimmen zu! Hervorheben möchten wir es: Das Kondom.

Wieso schließt keine andere Verhütungsmethode das Kondom aus? Weil die Verhütung mit einem Kondom die einzige Maßnahme ist, die Dich vor der Infektion mit sexuell übertragbaren Krankheiten schützt. Insofern Du und dein Partner nicht ärztlich (getestet) ausschließen könnt, dass ihr eine Geschlechtskrankheit habt oder mehrere Sexualkontakte hattet und habt, nutzt ein Kondom – immer!

Sei dir bewusst, dass

jeder Mensch einzigartig ist und es keinen festen Zeitplan gibt. Es ist wichtig, dass du Entscheidungen für dich triffst, die sich richtig anfühlen und mit deinen persönlichen Werten und Überzeugungen übereinstimmen. Warten ist völlig in Ordnung, und genauso in Ordnung ist es, wenn du dich dazu entscheidest sexuell aktiv zu werden. Gleichermaßen wird von Jugendlichen im Alter von 13 Jahren als auch von jungen Erwachsenen positiv über die ersten Koituserfahrungen berichtet. 

Sex macht Spaß und ganz besonders deine ersten Erfahrungen sollen dir erfreulich in Erinnerung bleiben!

Instagram

Folge unserem Instagram-Kanal für neue und spannende Infos rund ums Thema "Hormonfreie Verhütung mit Kupferkette GyneFIX"!

Du interessierst Dich für GyneFIX® als Verhütungsmethode ohne Hormone?

Fordere hier weitere Informationen an oder vereinbaren einen Beratungstermin bei einem unserer GyneFIX®-Ärzte. Die Kontaktdaten der GyneFIX®-Ärzte in Deiner Nähe findest Du in unserem GyneFIX®-Praxisfinder.

Bei Fragen oder für weitere Informationen kontaktiere uns
Inhalt

Frag den Frauenarzt!

Donnerstag, 25.07.2024
um 18:30 Uhr

Online-Info-Abend zu GyneFIX®
via Zoom

Tage
Stunden
Minuten
Bald gibt es einen neuen Termin