FIX-FINDEN
< Zurück
Drucken
Pfad-Finder

Pille danach: Ein umfassender Ratgeber

Einführung in die Pille danach

Die Pille danach ist ein Notfallverhütungsmittel, das nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder einem Verhütungsmittelversagen dazu beiträgt, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. In diesem Artikel erfährst Du detailliert, wie die Pille danach funktioniert, wann und wie sie eingenommen werden sollte, und was Du nach der Einnahme beachten musst.

Wirkungsweise der Pille danach

Die Pille danach enthält Wirkstoffe, die den Eisprung verzögern oder verhindern können, sodass die Befruchtung eines Eies unwahrscheinlich wird. Es gibt zwei Haupttypen der Pille danach: Eine basierend auf Levonorgestrel und die andere auf Ulipristalacetat. Beide sollten so schnell wie möglich nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Levonorgestrel-basierte Pille
Ulipristalacetat-basierte Pille
  • Sollte innerhalb von 72 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden.
  • Die Wirksamkeit nimmt mit der Zeit ab.
  • Kann bis zu 120 Stunden (5 Tage) nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden.
  • Ist allgemein wirksamer als die Levonorgestrel-basierte Pille.

Anwendung der Pille danach

Die Pille danach sollte so schnell wie möglich nach dem ungeschütztem Verkehr eingenommen werden. Sie ist ohne Rezept in Apotheken erhältlich und sollte gemäß den Anweisungen auf der Packungsbeilage verwendet werden.

Hinweise zur Einnahme:

  • Nicht als regelmäßige Verhütungsmethode verwenden.
  • Kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
  • Bei Erbrechen innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme sollte eine weitere Dosis eingenommen werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Nach der Einnahme der Pille danach können einige Frauen Nebenwirkungen erfahren, wie:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Brustschmerzen

Nachsorge und weiterführende Schritte

Nach der Einnahme der Pille danach ist es wichtig, auf den eigenen Körper zu achten und bei Bedarf ärztlichen Rat einzuholen. Falls die Menstruation mehr als eine Woche überfällig ist oder ungewöhnlich schwach oder stark ausfällt, sollte eine Ärztin oder ein Arzt konsultiert werden.

Fazit

Die Pille danach ist eine sichere und wirksame Methode, um nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr eine Schwangerschaft zu verhindern. Sie sollte jedoch nur in Notfällen angewendet werden und ersetzt nicht die regelmäßige Verhütung. Bei Fragen oder Unsicherheiten sollte immer medizinischer Rat eingeholt werden.

Inhalt